Warum brauche ich eine eigene Website?

Tipps für Unternehmer & Firmen

 

Die meisten haben sie schon: Die eigene Website für das Unternehmen. Dazu noch einen Eintrag bei Google mit eigener “Google My Business”-Anzeige an der rechten Seite, wenn jemand den Namen des Unternehmens sucht – doch braucht man das alles?

Ob man eine eigenen Auftritt im Internet benötigt, hängt individuell vom Unternehmen und der gewünschten Zielgruppe ab. Tendenziell werden in Zukunft allerdings immer mehr Menschen das Internet nutzen, um an Informationen zu gelangen im Gegensatz zu den “alten Medien” wie Zeitung, TV oder Radio. Das heißt: Wer mit der Zeit gehen will, sollte sich im Internet positionieren.

Sind Websites nicht sehr teuer für kleine Unternehmen?

Das ist Ansichtssache! Gehen wir davon aus man zahlt für die eigene Website einmalig 1.000€ und danach monatlich für das Hosting nochmal um die 3€. Damit wären wir bei 1.036€ im ersten Jahr und danach lediglich 36€ pro Jahr. Jetzt ist die Frage: Wie hoch ist der Gegenwert, den man für diesen Preis bekommt. Wenn die Website lediglich zur Information für Kunden dient und man keine Verkäufe über die Website selbst macht, könnte man denken es würde sich eher lohnen direkt Werbung für das eigene Unternehmen zu schalten. Wieso eine Website, wenn man einfach in der Zeitung einen Artikel kaufen kann?

Die Antwort: Ein Zeitungsartikel verschwindet nach wenigen Tagen wieder. Selbst Werbung im Fernsehen oder im Radio sind nicht nur kostspielig, sondern auch zeitlich begrenzt. Für knapp 50€ im Jahr wird kein Werbeanbieter 356 Tage lang Werbung schalten. Außerdem ist die Frage, ob heutzutage nicht der Großteil der Leute als erstes Informationen zu einem neuen Unternehmen im Internet sucht. So absurd es klingt: Wenn man als Kunde ein Unternehmen im Netz sucht, aber nichts dazu findet – existiert es nicht.

Wie soll ich den beworbenen Blumenladen noch Wochen oder Monate nach der Werbeanzeige als Kunde wiederfinden, wenn es nicht mal einen Eintrag bei Google Maps gibt? Die harte Realität ist: Jeder noch so kleine Laden sollte zumindest eine Eintragung bei Google Maps besitzen und im besten Fall auch direkt mit einer kleinen Website den Kunden schnell und unkompliziert darstellen, was sie in dem Geschäft erwartet.

Mittlerweile sollte kein Unternehmen mehr die Ausrede nutzen, dass das Internet nicht für sie relevant ist – denn es einfach stimmt nicht. Wer im Netz nicht aufzufinden ist, wird auch in der Realität weniger Kunden haben. Wer Werbung schaltet und danach auf Google nicht auftaucht, ist für die meisten Menschen entweder sein sehr kleiner Dienstleister oder “unmodern”. Außerdem können Websites noch viel mehr als nur das eigene Unternehmen darstellen. Über diesen Kanal kann man z.B. Kundendaten sammeln, Informationen schnell / kostengünstig teilen und Statistiken zu seinen Besuchern erheben. All das hilft einem Unternehmer sein eigenes Business besser zu verstehen und bestenfalls Entscheidungen anhand von Daten anstatt vom eigenen Bauchgefühl zu treffen.